NACHHALTIGKEIT

nachhaltig Handeln bedeutet verantwortlich Handeln

Bei Verpackungsexperten steht der Nachhaltigkeitsgedanke heute im Mittelpunkt.In Bezug auf „nachhaltige Verpackungen“ bedeutet es einen verantwortungsbewussten Umgang mit den endlichen Ressourcen unserer Erde.

Recyclingfähigkeit:

Unter dem Begriff der „Recyclingfähigkeit“ versteht man grundsätzlich die Eigenschaft eines Produktes, die es erlaubt, die verwendeten Materialien nach Ende der Lebensdauer wieder dem Stoffkreislauf zu zuführen und sie so dauerhaft im Umlauf zu behalten.

Sprich aus alt mach neu!

Voraussetzung hierfür ist ein recyclingfähiges Design, welches den Sortieranlagen erlaubt, die Verpackung zu erkennen und entsprechend zu sortieren.

Sortenreine Materialien, werden besser erkannt und müssen nicht der energetischen Verwertung zugeführt werden.

Kunststoffe, wie PP, PE, PET, als „Mono-Material“ sowie auch als „Mono-Verbund“ = mehrere Schichten des gleichen Materials. Es sind jedoch nicht alle Mono-Materialien nachhaltig und gut zu recyceln.

Für die Weiterverwertung bzw. für das Zuführen in den Stoffkreislauf von Papier gilt in Deutschland die 95/5 Regelung, d.h. es dürfen max. 5% Fremdanteile im Papier vorhanden sein.

Der Einsatz von Rezyklaten ist, auch nach dem Verpackungsgesetz, ausdrücklich erwünscht. Hier gilt es lediglich zu unterscheiden, wo das Material herkommt. Ist es aus dem Gelben Sack, also sogenanntes Post Consumer Recyclat (PCR) oder stammt es aus anderen, reineren Quellen aus Post Industrial (PCR). Hieran machen sich technische Verarbeitungsan-forderungen und Wiedereinsatzmengen fest.   

Kompostieren ist eine Art der Entsorgung. Der Nachweis darüber, ob eine Verpackung kompostierbar ist, kann über eine Prüfnorm erfolgen. Da die industriellen Kompostierungsanlagen in Deutschland alle schneller arbeiten, als es die Norm vorgibt, ist die Entsorgung von bioabbaubaren Kunststoffen in der braunen Tonne derzeit nicht erlaubt.  

Achtung: Es besteht ein Unterschied zwischen bio-basierenden und bio-abbaubaren Kunststoffen.)

Dies sind nur einige Beispiele zum Thema „Recycling“. Für weitere Informationen bitten wir Sie, Kontakt mit uns aufzunehmen